Links überspringen

Frühjahrskur für Telfer Abwassersystem

Mit einem Rundumservice werden in jedem Frühjahr die komplexen Telfer Abwasseranlagen instandgehalten.

Das System umfasst rund 80 Kilometer Kanal mit rund 4.000 Einläufen und eine ganze Reihe von Bauwerken – Pumpstationen, Regenausgleichsbecken und zwei Hochwasserpumpwerke. Die Pumpstationen liegen im „niedrigen“ Bereich“: „Hanffeld, Ganner, Gießenweg, Gewerbegebiet, Liebherr, Römerweg und Platten. Die Abwasserpumpwerke heben das Abwasserniveau an, damit es im sogenannten Freispiegelkanal weiterfließen kann.

Dazu kommen die zwei Hochwasserpumpwerke Telfs-West und Telfs-Ost. Auch diese wurden turnusgemäß gewartet und überprüft. Sie werden nur bei Hochwasserereignissen vorübergehend in Betrieb genommen und dienen zur Förderung in einen sogenannten Vorfluter, wenn eine direkte Einleitung aufgrund des Hochwassers nicht möglich ist. Gesäubert und entleert wird auch der Ölabscheider auf dem Werksgelände. Nur eine gewissenhafte Wartung gewährleistet die einwandfreie Funktion.

Endstation für die ca. 55.000 Laufmeter Schmutzwasserkanal, ca. 18.000 Laufmeter Regenwasserkanal und ca. 6.000 Laufmeter Mischwasserkanal ist die Verbandskläranlage Telfs-Ost. Sie nimmt die Abwässer und Oberflächenwässer der Gemeinden Telfs, Oberhofen, Pfaffenhofen, Rietz und Wildermieming auf. Die Abwässer von knapp 25.000 Einwohnern und vielen gewerblichen Einleitern machen pro Jahr immerhin mehr als 2,3 Milliarden Liter aus. Dazu kommen die Oberflächenwässer, die je nach Wetterlage sehr variieren. Das Einzugsgebiet des Abwasserverbandes umfasst eine Fläche von gut 120 Quadratkilometern.

Einen Kommentar hinterlassen

Skip to content