Links überspringen

Trinkwassertag lockte zu Quellen in St. Veit

Fünf Schulklassen, regionale Prominenz und viele Interessierte kamen am Freitag zum GemeindeWerke-Trinkwassertag nach Telfs-St. Veit.

Wie im Vorjahr nutzten die GWTelfs den Anlass, um der Bevölkerung Einblick in die „Telfer Wasserwelt“ zu geben. Das Ergebnis: Viele Interessierte bei den Führungen, rauchende Köpfe beim Lösen der Quizfragen und Warteschlangen beim Steigerfahren, wo man das Geschehen aus über 20 Metern Höhe betrachten konnte. Und die Würsteln gingen weg wie die warmen Semmeln.

Die Schüler aller vier Klassen des Polytechnischen Schule Telfs und eine dritte Klasse der Neuen Mittelschule zeigten sich von den Führungen beeindruckt. „Warum sieht der Hochbehälter so schön aus wie ein Schwimmbad?“, wollte eine Poly-Schülerin wissen und wurde von Teamleiter Emanuel Renner über die hohen hygienischen Standards und die komplexen Herausforderungen bei der Trinkwasserversorgung aufgeklärt.

Schon am Vormittag waren Sicherheitsgemeinderat Michael Ebenbichler und Laura Glader (Gemeindeabteilung IVa) zu Gast. Zu Mittag kamen auch Bgm. Christian Härting und die beiden Vize Klaus Schuchter und Johannes Augustin sowie Nachbarbürgermeister und Ehrengäste – darunter der Telfer Ehrenbürger Arthur Thöni. Teamleiter Renner und Geschäftsführer Gordon Köll führten sie persönlich zu den Quellstuben und zum Hochbehälter St. Veit. Bürgermeister Härting bewies Geschick, als er einen simulierten Wasserrohrbruch mittels Rohrschelle reparierte. Auch Toni Augustin, der Sohn des Vizebürgermeisters, zeigte Talent und empfahl sich sozusagen als zukünftiger Lehrling im Telfer Kommunalbetrieb. Neben der Information kam auch das Gesellige nicht zu kurz: Steigerfahren und Kinderschminken, eine Hüpfburg, dazu Speis und Trank.

Einen Kommentar hinterlassen

Skip to content